Swisscom schaltet ihr 5G-Netz live

  • Swisscom hat den Startschuss für ihr 5G-Netz gegeben.
  • Seit Mitternacht ist das Mobilnetz mit dem neuen schnellen Übertragungsstandard in der Schweiz in Betrieb, wie das Telekom-Unternehmen mitteilte.
  • Sunrise versorgt seit Anfang April 152 Orte mit 5G-Hoch-Breitbandinternet.

Legende: Video Aus dem Archiv: Widerstand gegen 5G: Woher kommt die Angst? abspielen. Laufzeit 04:21 Minuten.

Aus 10vor10 vom 12.04.2019.

Zunächst wurde das 5G-Netz an 102 Standorten in den ersten 54 Ortschaften live geschaltet. Darunter sind Basel, Bern, Chur, Davos, Genf, Lausanne und Zürich. Bis Ende des Jahres soll die gesamte Schweiz mit 5G versorgt werden.

Den Plänen der Swisscom zufolge sollen damit bis Ende Jahr rund 90 Prozent der Bevölkerung abgedeckt werden. Die ersten 5G-fähigen Geräte kommen in den nächsten Monaten auf den Markt.

Sunrise startete Anfang April

Schon Anfang April hatte Sunrise ihr 5G-Netz an 152 Orten in der Schweiz inklusive Kunden mit den entsprechenden Endgeräten in Betrieb genommen. Die Abdeckung dort liege bei 80 bis 98 Prozent der Bevölkerung, hatte die Nummer zwei im Mobilfunk damals bekannt gegeben.

Da mobile Endnutzer-Geräte noch nicht auf dem Markt sind, nutzen 100 Haushalte und KMU-Betriebe das 5G-Hoch-Breitbandinternet von Sunrise.

Bundesrat ebnet das Terrain für ein 5G-Netz

Personen-Box aufklappen

Der dritte Mobilfunkanbieter – Salt – plant die Einführung der 5G-Technologie in der zweiten Hälfte des Jahres. Der Provider will sich bis dann bedeckt halten, was zukünftige Antennenstandorte und deren Anzahl anbelangt, wie Salt auf Anfrage von SRF News mitteilte. Man sollte zudem hier beachten, dass es bislang kaum 5G kompatible Geräte auf dem Markt gibt, so dass in diesem Jahr so oder so erst wenige Nutzer 5G Zugang haben werden, meint Salt weiter.

Streit um 5G in Genf

Kürzlich hatte das Genfer Kantonsparlament zuhanden des Regierungsrates eine Motion überwiesen, den Bau von 5G-Antennen zu verbieten. Das Verbot soll erst wieder aufgehoben werden, wenn unabhängige wissenschaftliche Erkenntnisse vorliegen über mögliche Gesundheitsschäden von 5G. Die Genfer Regierung solle sich nun an die Weltgesundheitsorganisation (WHO) wenden und unabhängige Studien verlangen, heisst es in der Motion weiter.

Das betreffe aber nicht die bereits gebauten und bewilligten Antennen, erklärt Annina Merk, Mediensprecherin von Swisscom, auf Anfrage von SRF News. Deswegen seien auch im Kanton Genf die 5G-Antennen der Swisscom aktiviert.

Auch Jura legt 5G-Antennenbau auf Eis

Die jurassische Kantonsregierung stoppt den Antennenbau für die 5G-Mobilfunktechnik bis auf Weiteres. Der Regierungsrat entschied, wegen Gesundheitsbedenken eine Studie des Bundesamtes für Umwelt (Bafu) abzuwarten.

Die Studie soll unter der Ägide des neuerdings von Simonetta Sommaruga geführten Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek) entstehen und bis im Sommer vorliegen. Auch der Kanton Waadt hat ähnlich entschieden, wie Jura.

Die 5G-Frequenzen waren im Februar für insgesamt rund 380 Millionen Franken versteigert worden. Erste Endnutzer-Geräte werden in den kommenden Monaten in den Läden erwartet.

5G-Orte in der Schweiz (Stand: 17. März 2019)

Kanton Bei Swisscom Bei Sunrise
Aargau Zeiningen Aarau | Bremgarten | Brittnau | Buchs | Densbüren | Endingen | Ennetbaden | Gränichen | Hendschiken | Killwangen | Leimbach| Lenzburg | Merenschwand | Neuenhof | Niederlenz | Oberehrendingen | Oberkulm | Oftringen | Othmarsingen | Rheinfelden | Rohr| Staufen | Strengelbach | Unterehrendingen | Unterkulm | Villmergen | Villnachern | Wettingen | Wohlen| Zofingen | Zufikon
Appenzell Ausserhoden Urnäsch
Appenzell Innerhoden
Basel-Landschaft Binningen | Muttenz Aesch | Bottmingen | Frenkendorf | Füllinsdorf | Pfeffingen | Zwingen
Basel-Stadt Basel
Bern Belp | Bern | Burgdorf | Ittigen | Langenthal | Lyssach | Oberburg | Ostermuindigen | Röthenbach | Schüpbach | Sumiswald | Wiedlisbach | Worblaufen | Zollikofen | Lützelflüh Aefligen | Bremgarten bei Bern | Fraubrunnen | Grafenried | Hilterfingen | Jaberg | Kienersrüti | Kiesen | Mattstetten | Meiringen | Moosseedorf | Moutier | Münchringen | Niederbipp | Oberbipp | Rüdtlingen-Alchenflüh | Schalunen | Stettlen | Uetendorf | Urtenen | Uttigen | Zauggenried | Zielebach | Zwieselberg
Freiburg Courtepin | Estavayer-le-Lac Auboranges | Autafond | Bas-Vully | Chapelle | Gillarens | Givisiez | Montbovon | Oberschrot | Tafers | Ursy |
Genf Genf | Meyrin | Vernier Avully | Avusy | Chancy | Laconnex
Glarus Braunwald | Glarus
Graubünden Chur | Davos | Domat/Ems | Malix | St. Moritz Flims | Müstair
Jura Corban | Courtedoux | Courtemaîche | Mervelier
Luzern Luzern Pfeffikon | Reiden
Neuenburg
Nidwalden
Obwalden
Schaffhausen Gächlingen
Schwyz Brunnen | Freienbach Ingenbohl
Solothurn Balsthal Boningen | Deitingen | Derendingen | Dornach | Flumenthal | Fulenbach | Gerlafingen | Gunzgen | Hägendorf | Halten | Härkingen | Hüniken | Kappel | Kriegstetten | Oberbuchsiten | Obergerlafingen | Oekingen | Recherswil | Subingen
St. Gallen St. Gallen
Tessin
Thurgau Felben-Wellhausen | Mettendorf
Uri
Waadt Buchillon | Cossonay | Ecublens | Nyon Bassins | Bière | Denens | Ecublens | Essertes | Ferlens | Givrins| Gland | Le Vaud | Les Cullayes | Les Tavernes | Lully| Mézières | Montpreveyres | Vallorbe | Vich | Vuibroye
Wallis Champéry Champéry | Châtillens | Massongex
Zug
Zürich Adliswil | Affoltern | Bachenbülach | Dietikon | Glattbrugg | Horgen | Oberwinterthur | Seebach | Uster | Zürich Aesch bei Birmensdorf | Bachenbülach | Bonstetten | Bülach | Dällikon | Dielsdorf | Dietikon | Hirzel | Höri | Mettmenstetten | Neftenbach | Niederglatt | Niederhasli | Oberglatt | Obfelden | Opfikon | Russikon | Schlieren | Uitikon | Unterengstringen | Urdorf | Uster | Weiningen | Wettswil am Albis | Winkel

Wie übersinnlich bin ich ? 2-Tages Seminar

Für Einsteiger und Interressierte

Gibt Dir Antwort auf die Fragen

– was sind meine übersinnlichen Fähigkeiten ?

– wie werden mir Informationen aus anderen Ebenen gesendet ?

Eine spannende Erfahrung. Bewusst-werden Deiner Fähigkeiten.

Erfahre in welchen Bereichen gezieltes Training sinnvoll ist.

Kann von jedem erlernt / ausgeübt werden.

Stellt den Beginn einer möglichen Veränderung dar,

die neue Spielräume aufzeigt und zur eigenen Weiterentwicklung führt.

Workshop beinhaltet:

– persönlicher Test Deiner Begabungen

– Einstieg in die Materie

– Fachliche Begleitung

– Erfahrungsaustausch und Besprechung

Samstag 06. April und Sonntag 07.April 2019
jeweils von 10.00 – ca 17.00 Uhr

Bitte um verbindliche Anmeldung, da begrenzte Teilnehmer pro Workshop, Teilnahmegebühr € 80.00

von und mit Ruth Henrich, MBA (USA)
Psychologische Beraterin mit Praxis in Schwäbisch Hall. Hat als ehemalige Projektcontrollerin im IT Bereich, sowie der Luft- und Raumfahrtforschung gearbeitet.

http://ruthhenrich.wixsite.com/bewusst-sein ttp://ruthhenrich.wixsite.com/bewusstleben

Praxis: Stauffenbergstr. 35, 74523 Schwäbisch Hall Tel. 0151 10028001
Verbindliche Anmeldung: Horst Kroeger, 08039 – 408 770 AB oder info@essener-brot.com

Letzte Geheimnisse der deutschen Nukleartechnologie – Peter Brüchmann

Peter Brüchmann berichtet darüber, warum er zwei Bücher über die Atombombenentwicklung und deren Überführung in die USA geschrieben hat.

Sein Vater Wilhelm Brüchmann war maßgeblich an Arbeiterrekrutierung, Kostenerfassung und -verteilung im Rahmen des Projektes »S III« beteiligt, und Peter Brüchmann selbst wurde als Ju- gendlicher das ein oder andere Mal von seinem Vater in den Wirren zum Ende des Krieges hin nach Ohrdruf und Arnstadt mitgenommen, sodass er noch vage Erinnerungen an die Aktivitäten hat.

Als Luftfahrtingenieur und technischer Lehrer haben ihn aber erst die Bücher Mehners, Brun- zels und Karlschs für das Thema interessiert, sodass er sich erst relativ spät, im Pensionsalter, intensiv mit dem Thema Atombombe und deren Funktionalität auseinandergesetzt hat. Sein luftfahrttechnisches Ingenieursstudium kam ihm dabei zum Erfassen des technischen Ablaufs zugute, der Explosionswirkung und -entfaltung als auch Einsatzes mittels Flugzeugen, die für den Abwurf vorgesehen waren.

So berichtet er über die Notwendigkeit des Fallschirmes für die Bombe, um die effektivste Wir- kungsentfaltung gewährleistet zu wissen, und wie und in welcher Form der Abwurf zu erfolgen hatte.

Ferner berichtet er über die ersten Tests in Deutschland als auch über die Nachfolgetests in den USA und die Weiterentwicklung hin zu der Hiroshima- bzw. Nagasakibombe. Die Hinter- lassenschaften der Probeabwürfe in Deutschland und auch speziell in den USA deuten darauf hin, dass das Explosionsvolumen physikalisch und chemisch nicht nach oben potenzierbar ist und damit die Wirkung einer Atombombendetonation begrenzt ist.

16. November 2018 – 19:00 Uhr (pünktlich!) Gasthof zur Post, Kirchenplatz 1 in 85540 Haar (bei München)

Eine EFODON-Veranstaltung

14.11.2018 – Markttreffen und Infoabend

Tauschen Sie doch mal…

… Ihre Talente und Fertigkeiten!

Tauschzeit ist Lebenszeit … und die ist nicht mit Geld zu bezahlen!

Talentetausch – Region Grafing – Wir organisieren Nachbarschaftshilfe seit 1997

„Casacreativa“ 85567 Grafing, Grandauerstr. 4Markttreffen und Infoabend in Grafing um 19:30 Uhr

Russische Pyramidenforschung — Wunderwelten

Es folgt eine Übersetzung des Artikels von David Wilcock – „Pyramid Power“ – Our Key to the Golden Age, (http://www.znakovi-vremena.net/en/alexander-golod.htm). Der ukrainischen / russischen Wissenschaftler Dr. Alexander Golod leitete eine staatliche militärische Forschungseinrichtung. Durch diese wurden über 30 Pyramiden erbaut. Das Ziel war die Erforschung der Auswirkungen von Pyramiden auf Material, organischem Leben, Atmosphäre, Geologie […]

über Russische Pyramidenforschung — Wunderwelten

Besuch beim Forscher Michael Tellinger

Gerald Gumpert im Gespraech mit Michael Tellinger, dem Sued Aftrikanischen Forscher, Aktivist und Autor ueber Steinkreise und Pyramiden in Sued Afrika.

Der im Rahmen seiner Erkenntnisse ueber Steinkreise und Pyramiden derzeit international reisende Forscher gibt Aufschluss ueber seine aktuellen Funde in Sued-Afrika und diskutiert mit Gerald Gumpert ueber einzelne Details und daraus resultierende Fakten und Folgen.

Ausserdem ging es in diesem Gespraech um eine informelle sowie wissenschaftliche und durchaus auch praktische zukuenftige Zusammenarbeit im Rahmen der Planung von Heil- und Erkundungsreisen zu den Fundstuecken in Sued-Afrika. Details dazu gibt es in Kuerze an dieser Stelle.

Wer Michael Tellinger’s Vortrag noch hoeren moechte, hat am kommenden Wochenende 11.11.18 die Moeglichkeit in Wien. Danach wird er nach Californien, USA weiterreisen. Sein Vortrag wird ueber die „Enthuellung der Wahrheit“ gehen. Naehere Infos findet man hier: https://michaeltellinger.com/presentations-2018/michael-tellinger-in-vienna-11-november-2018/